Adolph Freiherr von und zu Gilsa (1838-1910)

  • Profesión: Intendente en Kassel.
  • Relación con Mahler: 
  • Correspondencia con Mahler:
  • Nacido: 00-00-1838 Idstein, Alemania.
  • Fallecimiento: 00-00-1910 Kassel, Alemania.
  • Enterrado: 00-00-0000 

Bis 1906 Theaterintendant des Königlichen Schauspiels en Kassel.

Schloss Rothestein: Am 13-08-1891 erfolgte durch Adolph Freiherr von und zu Gilsa, dem Intendanten des Kasseler Theatres, die Grundsteinlegung für den Schlossbau, auf dem Gelände einer abgegangenen mittelalterlichen Burganlage, wahrscheinlich der sog. "Osterburg". Der Kammerherr zu Gilsa hatte von der Stadt Allendorf die Waldreviere Dünau und Rothestein erworben. Die Pläne für die Anlage stammten von dem Kasseler Architekten Georg Kegel. Bereits vor dem Bau des Schlosses wurden im Wald Wege angelegt, eine Wasserleitung verlegt und ein Steinbruch zum Abbau vorbereitet. Mit Beginn der Bauarbeiten wurde zuerst am Hörnefuß die Gärtnerei errichtet und eine Villa mit Nebengebäuden, die zunächst der Bauherr bewohnte und so den Fortschritt der Arbeiten verfolgen konnte. Diese gingen allerdings nur langsam voran.

1897 wurde der gesamte Besitz an den deutschstämmigen Großindustriellen Baron von Knoop aus Manchester verkauft, der das Schloss 1911 durch einen Anbau erweitern ließ. Das Hauptschloss wurde dann 1927 von dem Freiherrn von Lüninck erworben. Seine Familie war bis 1989 im Besitz der gesamten Anlage. Heute gehören ihr noch die Gebäude der Gärtnerei. 1994 wurde das Schloss von dem Diplom-Ingenieur Theo Becker aus Bergisch Gladbach gekauft, der 2010 verstarb. Er investierte sowohl en das Gebäude als auch en die Zufahrtsstraße.

Si ha encontrado algún error, por favor, avísenos seleccionando ese texto y presionando Ctrl + Enter.

Informe de errores ortográficos

El siguiente texto será enviado a nuestros editores: